Teilnahme

In zwei Modellregionen (West: NRW, Ost: Berlin und Sachsen) des nationalen Netzwerk Genomische Medizin nNGM wird über die DigiNet-Studie eine tiefe, transsektorale digitale Vernetzung von Behandler:innen und Patient:innen realisiert und als neue Versorgungsform evaluiert.

Aktiv zum Projekt beitragen

Bei einer Teilnahme können Patient:innen mit wenig Aufwand aktiv zum Projekt beitragen und ihre Erfahrung sowie ihren Gesundheitszustand über digitale Fragebögen (sogenannte Patient Reported Outcomes; PROs) mit ihren Behandler:innen teilen und somit einen wichtigen Beitrag zur wissensgenerierenden Versorgung machen.

Da DigiNet eine prospektive Beobachtungsstudie ist, wird der Behandlungs­verlauf in regelmäßigen Abständen bei regulären Visiten in der zentralen Datenbank erfasst. Hierdurch besteht ebenfalls die Möglichkeit einer engmaschigeren (Mit-)Steuerung der Versorgung der Patient:innen.

Jede:r DigiNet-Patient:in ist zugleich ein:e nNGM-Patient:in bezogen auf die relevanten Modellregionen. Der jeweilige molekularpathologische nNGM-Befund inklusive der klinischen Information aus der zentralen MURIEL / MURIPEDIA Datenbank (Standort: Dresden) ist ausschlagenden zur fortlaufenden Evaluation der Umsetzung von personalisierten Therapien in der Fläche unter Berücksichtigung von Angaben zu PROs.